Grünland

"Als Grünland werden landwirtschaftlich genutzte Flächen bezeichnet, auf denen Gras und krautige Pflanzen als Dauerkultur wachsen und die entweder beweidet oder durch Mähen beerntet werden.
Der Aufwuchs des Grünlandes kann an Nutztiere, vor allem an Raufutterfresser wie Wiederkäuer oder Pferde, verfüttert werden und bildet daher eine wichtige Grundfutterquelle für Futterbaubetriebe."

(Quelle: Wikipedia)

Streuung (Angaben pro ha)

Herbst oder Frühjahr bis Vegetationsbeginn
  • 250 kg AKRA Kombi
  • N-Stickstoff nach Bedarf (Achtung auf Leguminosen bei der N-Menge)

Calcium - Magnesiumversorgung (Angaben pro ha)

Alle 3-4 Jahre

NACH OBEN